NVIDIA richtet zum zweiten Mal GPU Technology Conference aus

Im vergangenen Jahr richtete NVidia erstmals die GPU Technology Conference (GTU) aus. Diese gilt als der Nachfolger der NVision und richtet sich an Fachbesucher aus Presse und Industrie.

Die diesjährige GPU Technology Conference findet in der Zeit vom 20. bis 23. September 2010 im San Jose Convention Center in San Jose, Kalifornien, statt.

Im Mittelpunkt der Konferenz sollen das GPU-Computing und konkrete Anwendungsbeispiele im High Performance Computing, bei der professionellen Visualisierung und bei Consumer-Applikationen stehen.

Die GTC 2010 soll aus drei Teilen bestehen:
- Emerging Companies Summit
- GPU Developer Summit
- NVIDIA Research Summit

Das Emerging Companies Summit Events ist dazu gedacht, dass Start-ups, die auf GPU-Computing-Lösungen setzen, ihr Unternehmen vorstellen können.

Der GPU Developer Summit richtet sich an Entwickler von Consumer-, Business- und High-Performance-Computing-Applikationen, die die parallele Rechenleistung von GPUs unter Verwendung von Standard-Programmiersprachen nutzen möchten.

Im NVIDIA Research Summit sollen Studenten, Professoren und Forscher ihre Arbeitsergebnisse aus dem Bereich GPU-Computing vorstellen.

Als Schwerpunkte der Konferenz nennt NVidia die Themen Computing und Grafik in Wissenschaft und Forschung sowie bei kommerziellen Applikationen. Folgende Themen sollen dabei im Mittelpunkt stehen:

- Cloud Computing
- Computer Vision
- Flash, HTML 5, WebGL
- High Performance Computing/Supercomputing
- Biowissenschaften
- Medizinische Bildgebung
- Raytracing und Hybrid-Rendering
- Stereoscopic 3D
- Visuelle Effekte in Film und TV

Am Montag, dem 20. September 2010, werden interaktive Tutorials im Umfeld von Programmiersprachen, APIs und Entwicklungstools für das GPU-Computing angeboten. Hierbei sind die Schwerpunkte:

- C/C++ auf der GPU
- DirectCompute
- DirectX 11
- OpenGL
- OpenCL
- Stereoscopic 3D
- NVIDIA Parallel Nsight für Microsoft Visual Studio

Zu den offiziellen Sponsoren der GTC 2010 gehören HP, PNY, Microsoft, Supermicro, Next IO, Appro, Amax, GE Intelligent Platforms, SGI und Adobe.

Nähere Informationen und Anmeldung  zur GTC 2010:  http://www.nvidia.de/gtc.

Quelle: Pressemitteilung