Hwbot: Country Cup 2014

Die Overclocking Platform Hwbot.org hat am 30. Oktober den neuen Country Cup für das Jahr 2014 vorgestellt. Hierbei handelt es sich, anders als üblich, nicht um einen Wettbewerb zwischen den Teams, sondern um einen Overclocking-Wettbewerb zwischen den Nationen. Sozusagen die Weltmeisterschaft im Übertakten.

Das Prinzip dahinter ist relativ einfach:
Es gibt verschiedene Einzelwettkämpfe, sogenannte Stages, in welcher teilgenommen wird. Jede Stage hat Regularien, welche eingehalten werden müssen. Dazu kann jedes Land eine maximal Anzahl an Ergebnissenpro Stage abliefern. Wichtig dabei ist allerdings, dass für mehrere Ergebnisse verschiedene Hardware erforderlich ist.

Für jede Stage ergibt sich somit eine Rangfolge. Basierend auf dieser Rangfolge werden Punkte verteil. Der erst Platzierte bekommt die meisten Punkte, danach sinken die Punkte für jeden weiteren Platz gestaffelt. Angemerkt werden sollte, dass nicht zwangsläufig jeder Teilnehmer bzw. jedes Ergebnis Punkte erhält.

Mit dem Ende der letzten Stage am 20. Dezember stehen die Plätze fest. Allerdings werden vor der Kundgabe des Gewinners und der weiteren Plätze die Ergebnisse geprüft. Basierend auf den verteilten Punkten in jeder Stage werden die Plätze ermittelt. Einmal eine kleine Übersicht:

Unbenannt

 

Die Spalte Scores definiert hierbei die Anzahl an Ergebnisse, welches ein Land in einer Stage erreichen kann.

Stage 1, 1. Nov – 15. Dez, Fire Strike Ultra:
Zugelassen sind lediglich die GTX 980, GTX 780 Ti und die R9 290X. Pro Land drei Ergebnisse wertend, jeweils mit einer unterschiedlichen GPU. Maximal 30 Punkte sind zu erreichen.

Stage 2, 1. Nov – 16. Dez, XTU:
CPUs mit 2, 4 oder 8 Kernen sind lediglich erlaubt. Maximal eine CPU pro System. Pro Land maximal drei Ergebnisse wertend, jedoch jeweils mit unterschiedlich vielen Kernen. Maximal 30 Punkte sind zu erreiche.

Stage 3, 1. Nov – 18. Dez, Ice Storm:Keine CPU Restriktionen. Folgende Grafikkarten sind erlaubt: GTX 760, GTX 750 Ti, GTX 660, R7 270Xund HD 7970. Pro Land maximal fünf gewertete Ergebnisse, jeweils mit einer der genannten Karten. Teilnehmen dürfen lediglich Mitglieder der Klassen Enthusiast, Novice und Rookie. Zu vergeben sind maximal 40 Punkte.

Stage 4, 1. Nov – 20. Dez, Fixed Clock 5 GHz:
Folgende CPU Architektuven sind erlaubt: Haswell-E, Haswell, Ivy Bridge, Sandy Bridge, Kaveri, Vishera, Richland, Trinity, Kabini und Gulftown. Der CPU Takt darf maximal bei 5003 MHz liegen, alle anderen Taktraten sind frei von Limitierungen. pro Land sind zehn gewertete Ergebnisse möglich, jeweils mit einer Architektur. Zu vergeben sind maxumal 50 Punkte.

Stage 5, 19. Dez – 20. Dez, Secret AMD 3D:
Es sind nur AMD CPUs und GPUs erlaubt. Crossfire darf nicht verwendet werden. Pro Land maximal ein gewertetes Ergebnis. Zu vergeben sind 50 Punkte.

Desweiteren wichtig ist der offizielle Wettkampf Hintergrund (klick). Ohne diesen ist eine Teilnahme nicht möglich, da für ein gültiges Ergebnis Screenshots erbracht werden müssen. Mit dem Hintergrund soll verhindert werden, dass vorhandene Ergebnisse genutzt werden.

Quelle: hwbot.org