Corsair erweitert Gehäuseportfolio mit Neulingen aus Obsidian und Carbide Serie

Corsair stellt heute zwei neue Gehäuse vor. Darunter befindet sich ein Gehäuse aus der Obsidian Serie mit der Bezeichnung 550D, das hervorragende Geräuschdämmung bei exzellenter Kühlleistung verspricht, und das andere speziell an Gaming PCs angepasste aus der Carbide Serie, nämlich das 300R.

Das neue Obsidian 550D erinnert hierbei an eine Verschmelzung der Obsidian und Carbide Serie, da der Innenaufbau dem aufgeräumten Carbide 500R sehr stark ähnelt und das Äußere wie ein schlichtes und edles Obsidian Gehäuse aussieht. Daher vermutlich auch die 550 als Bezeichnung.
Das edle Äußere soll dabei durch robusten Stahl und matten Aluminium erweckt werden, das sogar auf der Vorderseite mit Diamanten geschliffen wurde.
Das Innere wurde sehr platzsparend gestaltet, wodurch Grafikkarten mit einer Länge von bis zu 450 mm Platz finden, eine CPU-Öffnung  in der Rückwand einen einfachen Austausch von Prozessorkühlern ermöglicht und die Kabel einfach auf der Rückseite verstaut werden können. Außerdem können problemlos sechs Festplatten (auch SSDs) und vier optische Laufwerke werkzeugfrei eingebaut werden. Von diesen Halterungen sollen sich auch wieder welche entfernen lassen, wenn sie nicht benutzt werden.
Zu den Highlights gehört bei diesem Gehäuse die mit Magneten befestigten Staubfilter und die Seitenteile, die sich per Knopfdruck öffnen lassen. Am Frontpanel stehen die gewohnten Audiobuchsen sowie zwei USB 3.0 Anschlüsse zur Verfügung.
Für den leisen Betrieb im Gehäuse soll die Dämmung in der Front, der Seite und im Deckel sorgen. Auch die  Silikonbefestigungen für die Lüfter und Laufwerksschächte sollen dazu beitragen. Außerdem wurde auf eine Winkelung der vorderen Lufteinlässe geachtet, um die Lautstärke zu minimieren.
Damit eine optimale Kühlleistung geboten werden kann, ist es möglich insgesamt 13 Lüfter zu montieren. Drei davon sind bereits im Lieferumfang (zwei 120 mm in der Front und einer im Heck).
Inwiefern “Kühl und leise” nun auf das Gehäuse zutrifft, muss sich herausstellen, denn die Dämmung kann auch nur dann gut funktionieren, wenn nicht alle Lüfterplätze verwendet werden.

Das Carbide 300R ist hingegen ein Gehäuse im Kompaktformat. Das macht sich bereits an der Anzahl der möglichen Lüfter bemerkbar, denn dieses besitzt serienmäßig nur noch zwei und hat Platz für fünf weitere.
Es bietet wie das andere Gehäuse auch werkzeugfreie Montage für die Festplatten (auch SSDs) und optischen Laufwerken. Diesmal haben vier Festplatten und drei Laufwerke Platz.
Das Kabelmanagement soll zudem die Behinderung des Luftstroms vermeiden.

Die beiden Gehäuse erhalten eine zweijährige Garantie und sind ab Februar im Handel erhältlich. Die UVP in den USA beträgt 159$ für das Obsidian Series 550D und 89$ für das Carbides Series 300R.

 

Quelle: Pressemitteilung