be quiet F1 PCGH-Edition 500W im Kurzcheck

Von be quiet! haben wir die PCGH-Spezialedition mit 500 W Leistung erhalten. Hierbei handelt es sich um ein Projekt, bei dem das Hardware-Magazin PC Games Hardware ein vorhandenes Netzteil von be quiet! nach den eigenen Vorstellungen modifiziert hat. Im Lieferumfang sind wie üblich die vier Schrauben, ein Kaltgerätekabel, ein Benutzerhandbuch und mehrere Kabelbinder enthalten. Zu den Produkteigenschaften zählen das 80Plus-Gold-Zertifikat und das gute Sleeving der Anschlussleitungen.  2 Jahren Garantie entsprechen der Dauer der gesetzlichen Gewährleistung, was nicht besonders großzügig erscheint. Zusätzlich zu den gesetzlichen Anforderungen dürfte be quiet! auf freiwilliger Basis aber wohl einige gute Serviceleistungen bieten.

Das Gerät verfügt über einen guten FDB-Lüfter (MGA12012MR-O25). Wie man auf dem oberen Bild sieht, ist das Modell an ältere Netzteile des Anbieters angelehnt. Vor einigen Jahren war das vergoldete Lüftergitter ein Markenzeichen von be quiet!. Eine deutliche Veränderung ist die verpulverte Oberfläche, welche sehr robust wirkt. Über ein modulares Steckersystem verfügt das Netzteil nicht., dafür ist der Sleeve wirklich sehr gut verarbeitet.

be quiet! setzt wir üblich auf den Hersteller FSP. Dieser verwendet einen Flusswandler mit aktiver Klemmung und eine Synchrongleichrichtung auf der Sekundärseite, um den Wirkungsgrad zu erhöhen. Die Elkos sind zwar eher günstig (Capxon), trotzdem kommt es vor allem auf die Schaltung an und die fällt hier besonders durchdacht aus. Die EMI-Filterung ist mit ausreichend vielen Komponenten bestückt. FSP verwendet seine erste IC-Generation und integriert alle notwendigen Schutzschaltungen. Im Lasttest machte das Gerät eine gute Figuer und erreichte bis zu 91,99 %. Abzüglich einiger Testtoleranzen und der Tatsache, dass wir bei 230 V testen, scheint das Netzteil also eindeutig das 80Plus-Zertifikat verdient zu haben. Die Spannungen sind stets stabil und es wird nie mehr als 44 mV ripple & noise auf 12 V erreicht. Vorgeschrieben sind dort laut ATX-Spezifikation 120m V oder weniger. Bei den anderen Ausgangsspannungen sieht es gleichermaßen gut aus. Insgesamt ist das Modell in der PCGH-Edition empfehlenswert, wenn man 80Plus Gold zu einem günstigen Preis erstehen möchte. Dafür erhält man kein Kabelmanagement.

Preise