AMD: R9 390X im Frühjahr?

In der Sisoftware-Datenbank wurde ein Eintrag einer R9 390X entdeckt. 4096 Shadereinheiten, 1Ghz Takt und 4GB HMB Vram.

Die Echtheit der angegeben Daten lässt sich derweil zwar nicht prüfen, dennoch ist eine Richtigkeit nicht ausgeschlossen.
Mutmaßlich soll die neue GPU eine Größe von >500-mm² aufweisen, dabei im 20nm Prozess gefertigt werden. Desweiteren sollen satte 4096 Shader auf dem Die Platz finden, was immerhin über 30% mehr als bei der R9 290X sind. Als Speicher soll der GPU 4GB zur Seite stehen.

Tahiti-GPU
Die größte Neuerung dürfte demnach allerdings die neue Speichertechnologie sein. Dabei soll auf der R9 390X nicht wie klassisch auf GDDR5 Speicher, sondern auf HBM Speicher gesetzt werden, welchen SK Hynix in koorperation mit AMD entwickelt.
Infolgedessen soll der Speicherdurchsatz bei gleichem Takt auf 640GB/s steigen. Zudem soll mit HBM die Komplexität des Speicherkontroller sinken, wodurch TDP Einsparungen möglich sein sollen.
Unklar ist dagegen allerdings, mit welchem Takt die GPU betrieben werden soll. Dabei nannte der Ersteller des Eintrages in einem älteren Post 800MHz, im aktuellen dagegen 1000MHz. Dies könnte allerdings, wie bei der R9 290X, auf einen Quiet- und einen Uber-Mode hindeuten.

Wann AMD die R300-Serie veröffentlich ist derweil unklar. Da es anscheinend bereits Vorserienmodelle der neuen Serie gibt, scheint ein Termin im Frühjahr des nächsten Jahres nicht abwegig.

Quelle: pcgameshardware.de